ePub, 594 pages

deutsch language

Published by Wiesengrund Verlag.

ISBN:
978-3-944879-57-4
Copied ISBN!
4 stars (1 review)

Die elbische Sängerin Anysa kommt auf spektakuläre Weise auf Landory an. Doch kaum hat sie ihre Heimat betreten, wird sie von monströsen Drachen angegriffen. Ihr gelingt die Flucht, auf der sie immer wieder von bestialischen Kreaturen angegriffen wird. Geschwächt gelangt sie nach Tharul. Doch dort wartet ein goldener Käfig auf sie. Sie darf in dieser fremden Welt keinen Schritt ohne ihre Leibwache tun. Hier soll sie auf den Kampf gegen den Dämon Anaruba vorbereitet werden. Doch die Elben hüllen sich in Schweigen über Anysas wahre Herkunft und ihre Aufgabe. Um sich auf Landory ein wenig heimischer zu fühlen, singt Anysa und erschafft dabei mit ihrer Magie atemberaubende Illusionen, welche die Bevölkerung faszinieren. Sie begegnet einem Angehörigen des fahrenden Volkes. Zwischen ihnen entsteht eine Bindung, die weit über Liebe hinausgeht. Nicht nur Iskander, sondern auch den Elben ist diese Verbindung ein Dorn im Auge. Doch Anysa vertraut den falschen Personen und …

1 edition

Ein ganz klein wenig schwächer als der erste Band

4 stars

Nach dem sehr spektakulären Auftakt der Weltensymphonie hatte ich hohe Erwartungen an den zweiten Band. Vielleicht etwas zu hohe Erwartungen? Fand der erste Band noch auf Landory und der Erde statt, so spielt sich die erzählte Handlung im zweiten Band ausschließlich auf Landory ab. Der parallele Erzählstrang über die Schreiberin zwischen den Sternen ist aber trotzdem weiterhin da und scheint sogar mehr Bedeutung bekommen zu haben.

Eine sehr schöne Änderung im zweiten Band besteht darin, daß es eine Musik Playlist gibt, die die einzelnen Kapitel um Musiktitel ergänzt. Diese Titel spielen in der Handlung eine Rolle und es wird empfohlen, sie wahlweise während, vor oder nach dem Lesen des jeweiligen Kapitels zu hören. Es handelt sich dabei um GEMA-lizensierte Titel, zum großen Teil aus dem Mainstream Bereich. Ein Teil von mir hätte sich lieber GEMA-freie CC-lizensierte Musik gewünscht. Aber andererseits hätte das in dem Kontext der Geschichte dann weniger authentisch …

Subjects

  • Fantasy